Der VSV2W will seinen Beitrag leisten

WALLIS | Der Walliser Verband der Zweitwohnungen (VSV2W) hielt am Samstag, 29. April 2017 seine ordentliche Generalversammlung ab. Die 14 Mitglieder, davon fünf aus dem Oberwallis, freuten sich, das 15. Mitglied, den Verein der Zweitwohnungsbesitzer Leukerbad und Albinen, zu begrüssen. Der Verband repräsentiert damit etwa 11000 Zweitwohnungsbesitzer im Wallis. Die Walliser machen etwa 100000 der 400000 Zweitwohnungsbesitzer in der Schweiz aus. Laut Angaben des Walliser Verbandes trage damit jeder dieser Besitzer im Schnitt 25000 Franken mit seinen Einkäufen, Steuern und diversen Abgaben zum Gedeihen des hiesigen Tourismus bei – also eine Summe von circa 2,5 Milliarden, die im Wallis ausgegeben Read More …

«Der Beitrag der Zweitwohnungsbesitzer zur touristischen Wirtschaft des Wallis».

«Der Beitrag der Zweitwohnungsbesitzer zur touristischen Wirtschaft des Wallis». Der Walliser Verband der Zweitwohnungen (VSV2W) hielt am Samstag, 18. März eine öffentliche Versammlung mit dem Titel «Der Beitrag der Zweitwohnungsbesitzer zur touristischen Wirtschaft des Wallis». Es waren nahezu 200 Personen anwesend, darunter ein Ständerat und ein Nationalrat, der Präsident der Walliser Tourismuskammer, Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten, Vertreter von Gemeindebehörden, der Direktor von Valais/ Wallis Promotion, Verantwortliche der Bergbahnen und Tourismusorganisationen vom Ober- und Unterwallis, der Westschweizer Präsident von Avenir Suisse, Vertreter und Vertreterinnen des Grossen Rats, Tourismusexperten sowie zahlreiche Zweitwohnungsbesitzer. Ganzer Artikel lesen l’apport des résidents secondaires à l’économie touristique du Read More …

Replik der Allianz Zweitwohnungen Schweiz zur Avenir Suisse Studie „Strukturwandel im Schweizer Berggebiet“

Sehr geehrter Herr Grünenfelder Bern, 8. Februar 2017 Ich habe Ihre Studie Strukturwandel im Schweizer Berggebiet mit Interesse gelesen und bedauere es sehr, dass Sie sich bei der Abfassung des Kapitels 6 nicht mit uns in Verbindung gesetzt haben. Wir hätten nämlich zu den folgenden Punkten gerne unsere differenziertere Meinung eingebracht: Das Steueraufkommen der Zweitwohnungsbesitzer (2WB) in den Ferienorten beträgt nach Steuerteilung mit den Erstgemeinden nach unseren Erfahrungen zwischen 40 – 70%. Ein Mehrfaches als die Gemeinde für diese Teilzeitbewohner aufwendet. Die Gebühren für Produkte und Leistungen der Gemeinde zugunsten der auswärtigen Liegenschaftsbesitzer (Wasser, Anschlussgebühren, etc) werden diesen vollumfänglich in Read More …

Beschwerden gegen die neuen Kurtaxenreglemente im Goms und in Bellwald eingereicht

Medienmitteilung vom 13.12.2016 Beschwerden gegen die neuen Kurtaxenreglemente im Goms und in Bellwald eingereicht Bundesgerichtsbeschwerden Der Staatsrat des Kantons Wallis homologierte im November 2016 alle Kurtaxenreglemente der Gemeinden von Obergoms Tourismus AG (Oberwald bis Niederwald) und Bellwald Tourismus. Dies veranlasste die IG Zweitwohnungen Goms (IGZW Goms), resp. je einen Zweitwohnungsbesitzer pro Gemeinde, Beschwerde gegen die Homologation der neuen Kurtaxenreglemente beim Bundesgericht, als einzige mögliche Instanz, einzureichen. Diese Beschwerden sind gegen die Reglemente der Gemeinden Obergoms, Münster‐Geschinen, Reckingen‐Gluringen, Grafschaft, Blitzingen und Bellwald am Montag, 12. Dezember 2016 fristgerecht eingereicht worden. Ganze Medienmitteilung lesen