Newsletter 9 online

Der neueste Newsletter Nr. 9 kann nachfolgend angesehen werden.

Zweitwohnsitze in den alpinen Destinationen gibt es schon seit vielen Jahren. Die Lust der Städter in den Bergen zu wohnen, wenn auch nur teilzeitlich, ist so alt wie der Bergtourismus. Es ist verständlich, dass die Zweitheimischen ihre Ferienwohnungen möglichst unbeschwert geniessen möchten. Wenn da nur nicht die leidigen Taxen und Abgaben wären, die doch manchmal von den Gemeinden recht willkürlich eingefordert werden, wie eben in einem Bericht von comparis.ch festgestellt worden ist. Auch von einem Wildwuchs ist die Rede. Als Dachverband der direkt betroffenen Zweitheimischen halten wir diese Aussagen als nicht ganz aus der Luft gegriffen.

AZWHG-ARSS Newsletter D Nr 9 2021